Montag, Februar 02, 2009

Santa Socke Teil IIIV, travelling sock part IIIV

Moinsen aus Hamburg! Ich bin gerade bei Anja und genieße das wunderbar graue Nordwetter ohne Schnee....

Aber dazu später mehr! (Erwähnte ich eigentlich, dass die Ravelistas im Deutschen Stricktreff ein bisschen gaga sind? Wenn ihr Deutsch sprecht, dann lest Euch das da mal durch!)

Moinsen from Hamburg (in the North of Germany you say Moin to say hello. Moinsen is kind of a Kiel dialekt from that.) I'm at Anjas place and I enjoy the wonderfull grey northern winterweather completely without snow...

But more on that later. (If you want to have a good laugh, please read the entry about me and what not on the German Stricktreff. It's in German but the ladies over there are special....)

Bevor ich bei Anja aufgelaufen bin, habe ich bei Cornelia der Leseratte in Schwetzigen eine tolle Zeit verbracht. Da war auch gleich eine Menge los. Zusammen mit einem Kontrabass wollte ich dann die Gegend erkundigen (auch wenn Cornelia erst mal an anderen Socken stricken musste....tsss). Über vorgenannten Socken hat Cornelia dann gleich den Kontrabass für ihren Sohnemann zu Hause vergessen als wir losgefahren sind, um Schwetzingen zu erkunden. Gott sei dank fand sich dann noch eine andere Lösung und wir sind auf in eine Bank. Da fühlte ich mich gleich wie zu Hause. Tini ist ja so eine Banktrulla, auch wenn die gar keine Geldautomaten haben. Wirtschaftsförderung oder so....

Before moving in with Anja, I enjoyed a couple of days with Cornelia the bookworm in Schwetzingen close to Heidelberg. Just after arriving (and having some food from the golden M) I wanted to explore a bit together with a nice contrabass. Cornelia dared to knit on some other socks....tssss.... And over that the contrabass stayed at home, when we started our trip. Luckily there was another solution, so that Cornelias son was able to go to his lessons nevertheless. First stop: A bank. I somewhat felt like beeing home. Tini is a bank chick, although they don't have ATM a her bank. She mumbled something about economy advancement on some occasions...

Dann gings shoppen und Cornelia glaubt jetzt, ich wäre eine "Sie". Aber vielleicht hatte ich nur von frühester Jugend einfach zu wenig männliche Kontakte. Irgendeinen Grund muss es für meine Shoppingleidenschaft ja geben!


Then we went shopping. Cornelia now believes I'm a" she" but to tell the thruth: I think it's the lack of male contacts from early on in my life! There must be a reason why I love shopping!




Leider war ich nicht zur Spargelhochsaison da! Da soll hier ein Spargelstand neben dem anderen stehen! Lecker! Wenn ich daran denke.... Sauce Hollandaise, frische Kartoffeln und Spargel! *Schmatz*

Wenigstens konnte dafür mal ein Spargeldenkmal sehen. So was gibt das ja auch nicht alle Tage oder!

Unfortunately it was not the season for aspargus. During season Schwetzingen is packed (o.k. the marketplace...) with booths, selling aspargus. Yummy! Just thinking about aspargus with sauce hollandaise and fresh potatoes. *smack*

At least I was able to see an aspargus memorial. Nothing you can see very often, or what?

Ein weiteres Highlight von Schwetzingen ist das Schloss, aber der Kontrabassunterricht war zu Ende, so dass wir das Schloss und die Gärten bei diesem Besuch nicht sehen konnten!

Another "Must see" in Schwetzingen is the castle with it's great gardens. Unfortunately we did not have much time since the contrabass class was over and we had to head home.


Am nächsten Tag ging es dann noch nach Heidelberg. Dazu könnt ihr bei Cornelia was lesen!

Next day we headed to Heidelberg. More on that at Cornelias blog!

See you! Tschüss!

1 Kommentar:

Kalinumba hat gesagt…

so, wir sind Gaga, ja?? Das petze ich!! *grins* wie schön mal wieder was neues von Santa zu lesen! liebe Grüße Kalinumba